Die Hausratversicherung im Vergleich: Wer ist aktueller Testsieger?

So findest Du den besten und günstigsten Tarif.

Es spielt keine Rolle, wie alt Du bist, ob Du studierst, arbeitest oder im wohlverdienten Ruhestand bist. Wenn Du in Deinem Haushalt Gegenstände von Wert angesammelt hast, brauchst Du eine Hausratversicherung. Hier verraten wir Dir, wie Du die leistungsstärkste und günstigste findest.

Hausratversicherung vergleichen

Welche Hausratversicherungen schneiden in aktuellen Tests und Vergleichen besonders gut ab?

Anbieter gibt es viele, Tarife noch viel mehr. Du hast also die Qual der Wahl. Die gute Nachricht ist, dass Hausratversicherungen nicht teuer sind. Angebote mit gutem Versicherungsschutz gibt es schon für unter 15 Euro im Monat. Grund genug für die Stiftung Warentest und andere Testinstitute den Versicherern auf den Zahn zu fühlen.

Warum bist Du hier?

Ich ...

1.

Wie werden Hausratversicherungen getestet?

Eine Hausratversicherung zu testen, ist sehr komplex. Schließlich hängen die Leistungen und der Beitrag von vielen Faktoren ab. Eine wichtige Rolle spielen dabei Dein Wohnort, die Größe Deiner Wohnung beziehungsweise Deines Hauses und die Leistungen, die Dir zusätzlich zum Basisschutz besonders wichtig sind.

Stiftung Warentest

Welche Hausratversicherung ist am günstigsten?

Die Stiftung Warentest bewertete die Hausratversicherungen im Frühjahr 2018 anhand eines 45-jährigen Modellkunden. Dieser wohnt in einer 100 Quadratmeter großen Eigentumswohnung im Erdgeschoss. Als Modellorte wurden München und Köln ausgesucht. München repräsentiert eine Stadt mit vergleichsweise günstigen Hausratversicherungen, da dort das Einbruchsrisiko eher niedrig ist. Köln hingegen hat ein höheres Einbruchsrisiko, weshalb Hausratversicherungen dort merklich teurer sind. Die Testergebnisse von Stiftung Warentest findest Du hier.

Franke und Bornberg

Welche Hausratversicherung ist günstig und leistungsstark?

Auch die Ratingagentur Franke und Bornberg testete im Dezember 2017 Hausratversicherungen in verschiedenen Städten und wählte dafür Berlin, Hamburg, Hannover, Köln und München. Der 43-jährige Modellkunde vereinbarte eine Versicherungssumme von 65.000 Euro und suchte vor allem nach Tarifen mit umfangreichem Versicherungsschutz. Die Testergebnisse von Franke und Bornberg findest Du hier.

Ascora

Welche Hausratversicherung ist die beste?

2016 warf das Scoring-Unternehmen Ascora in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kreditinstitut und dem Magazin WirtschaftsWoche einen genaueren Blick auf die Leistungen der Hausratversicherungen. Untersucht wurden 88 Tarife von 38 Anbietern, der Preis spielte in diesem Test eine untergeordnete Rolle. Die Testergebnisse von Ascora findest Du hier.

ServiceValue

Welche Hausratversicherung ist besonders serviceorientiert?

ServiceValue hingegen ließ 2017 die Versicherungskunden zu Wort kommen und über die Service-Qualität der Versicherer abstimmen. Mehr als 3.000 Versicherte berichteten über ihre Erfahrungen mit 33 Anbietern. Im Fokus standen die Kategorien Leistung, Schadenregulierung, Kommunikation, Service, Beratung sowie Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Testergebnisse von ServiceValue findest Du hier.

Du möchtest lieber selber testen und vergleichen?

Kein Problem. Wenn Du Dir selber ein Bild machen möchtest, kannst Du hier über 100 Tarife vergleichen. Alternativ bekommst Du von unseren Experten eine individuelle Beratung, kostenlos und unverbindlich.

2.

Welche Hausratversicherung ist die günstigste?

Die Beiträge sind ein wichtiges Kriterium bei der Suche nach der passenden Hausratversicherung. Schließlich willst Du nicht zu viel für die Versicherung bezahlen. Es kann vorkommen, dass Du den Versicherungsschutz nicht in Anspruch nehmen musst, weil kein Schaden entsteht. Zum Glück ist der Wettbewerb unter den Versicherern so stark, dass Du viele günstige Angebote finden kannst.

Wo gibt es die günstigsten Tarife mit Basisschutz?

Dieser Frage ging die Stiftung Warentest im Frühjahr 2018 nach. Sie untersuchte 144 Tarife von 60 Versicherungsunternehmen beispielhaft für die Städte Köln und München. Der Basisschutz wurde im Test um ein paar Leistungen erweitert. So war in allen untersuchten Tarifen grobe Fahrlässigkeit mitversichert.

Hausratversicherung Test Beispiel Köln

Köln

Die fünf günstigsten Tarife am Beispiel Köln:

  • Medien, Tarif „Premium“ (131 Euro pro Jahr)
  • Schwarzwälder, Tarif „Exclusiv Fair Play Direkt“ (147 Euro pro Jahr)
  • WGV, Tarif „Optimal“ (155 Euro pro Jahr)
  • Ammerländer, Tarif „Comfort“ (162 Euro pro Jahr)
  • Die Haftpflichtkasse, Tarif „Einfach Besser“ (167 Euro pro Jahr)
Hausratversicherung Test Beispiel München

München

Die fünf günstigsten Tarife am Beispiel München:

  • Schwarzwälder, Tarif „Exclusiv Fair Play Direkt“ (56 Euro pro Jahr)
  • Medien, Tarif „Premium“ (66 Euro pro Jahr)
  • Schwarzwälder, Tarif „Exclusiv Fair Play Plus Direkt“ (69 Euro pro Jahr)
  • Docura, Tarif „Protect“ (69 Euro pro Jahr)
  • Ostangler, Tarif „Exclusiv Fair Play“ (70 Euro pro Jahr)

Die Tarife „Premium“ der Medien und „Exclusiv Fair Play Direkt“ der Schwarzwälder zählten sowohl in Köln als auch in München zu den fünf günstigsten Angeboten im Test. Mit einem Jahresbeitrag von 56 Euro (gültig für München) war die Hausratversicherung der Schwarzwälder die günstigste im gesamten Testfeld. Einwohner in Köln müssen für eine Hausratversicherung mindestens 131 Euro im Jahr zahlen, hier ist das Angebot der Medien („Premium“) am günstigsten (Quelle: Stiftung Warentest, Stand: 03/2018).

Hausratversicherung im Test - zibb - ARD Mediathek

Hausratversicherung im Test - Ein Beitrag der RBB-Sendung zibb

13.03.2018 | 9 Min. | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Sehenswertes Video zum Thema Hausratversicherungen. Wann ist das Fahrrad über die Hausratversicherung abgesichert? Welche Gegenstände sind durch die Hausratversicherung versichert? Um diese Fragen zu klären, hat der RBB den Finanztest-Experten Michael Bruns eingeladen.

Hier geht's zur ARD-Mediathek.

Wo gibt es die günstigsten Tarife mit Topschutz?

Der Test von Franke und Bornberg in Zusammenarbeit mit dem Magazin Handelsblatt verlangte den Hausratversicherungen noch etwas mehr ab. Untersucht wurden nur Tarife ohne Selbstbeteiligung, die Fahrraddiebstahl zu mindestens 1.000 Euro und Schäden an Wertsachen zu mindestens 25 Prozent der Versicherungssumme abdecken. Zudem wurde das Testfeld um die Städte Berlin, Hamburg und Hannover erweitert.

Teuerster Tarif


Günstigster Tarif


München

Hannover

Berlin

Hamburg

Köln

Durch das Mehr an Leistungen waren die Tarife im Durchschnitt teurer als im Test der Stiftung Warentest. So lag die günstigste Hausratversicherung in München bei einem Jahresbeitrag von 77 Euro statt 56 Euro, in Köln bei 146 Euro statt 131 Euro. Besonders tat sich wieder der Tarif „Premium“ der Medien hervor, der in Hamburg (143 Euro pro Jahr), Köln und München der günstigste und in Berlin der zweitgünstigste war. Den Spitzenplatz in Berlin sicherte sich die InterRisk mit ihrem Tarif „Konzept XXL ohne Beitragsanpassung“ (138 Euro pro Jahr). In Hannover konnte die DOCURA mit „PROTECT“ (101 Euro pro Jahr) das beste Angebot für Deinen Geldbeutel machen. (Quelle: Franke und Bornberg, Stand: 03/2018)

Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, wonach Du suchst, dann vergleiche hier kostenlos und unverbindlich die Leistungen der Versicherungen. Gerne erstellen Dir unsere Experten ein individuelles Angebot.

Deine Versicherung ist dir zu teuer geworden?

Mit Sicherheit gibt es einen Versicherer mit einem günstigeren Tarif.
Vergleiche verschiedene Angebote oder lass Dich von unseren Experten beraten. So findest Du heraus, welche Versicherung zu Dir passt und ob ein Wechsel für Dich sinnvoll ist. In den meisten Fällen kannst Du sogar vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Deine Vorteile

Kostenlose & unverbindliche Informationen

Unabhängiger Vergleich

Leistungsstarke Versicherer

Günstige Tarife

Vergleiche jetzt oder lass Dich beraten!

   

3.

Welche Hausratversicherung bietet die besten Leistungen?

Deutlich weniger preisorientiert zeigte sich der Test des Scoring-Unternehmens Ascora. Vielmehr standen hier die Leistungen der Versicherer im Vordergrund. 88 Tarife von 38 Anbietern wurden 2016 in verschiedenen Kategorien untersucht. Dabei erstellte Ascora eine Liste zahlreicher Leistungen. Bot eine Hausratversicherung die entsprechende Leistung an, erhielt sie Punkte. Insgesamt zwölf Tarife von acht Anbietern erwiesen sich als äußerst leistungsstark und erreichten die volle Punktzahl. Bedenke jedoch, dass der Preis in dieser Bewertung keine Rolle spielte. Diese Versicherungen werden im Durchschnitt etwas teurer sein (Quelle: Ascora, Stand: 08/2016).

Volle Punktzahl

Mit jeweils zwei Tarifen konnten sich folgende Versicherer ganz oben im Ranking platzieren:

  • Conceptif (Tarife „CIF:PRO complete best advice qm“ und „CIF:PRO complete best advice vs)
  • GVO (Tarife „TOP-VIT VS-Modell“ und „TOP-VIT QM-Modell“)
  • Rheinland Versicherungs AG (Tarife „Hausrat Premium mit Best Leistung“ und „Hausrat Plus“)
  • Rhion Versicherung (Tarife „Hausrat Premium mit Best Leistung“ und „Hausrat Plus“)

Die übrigen Tarife mit höchstmöglicher Punktzahl findest Du hier in der Übersicht:

  • Die Bayerische (Tarif „Hausrat-Police OPTIMAL Prestige“)
  • Interlloyd (Tarif „Eurosecure-Plus“)
  • InterRisk (Tarif „Hausrat XXL“)
  • Janitos (Tarif „Best Selection 2015“)

4.

Welche Hausratversicherung hat den besten Service?

Das sollen am besten die Kunden selbst beantworten, dachte sich die Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue und startete eine Umfrage unter mehr als 3.000 Versicherungskunden. Sie bewerteten 33 Anbieter unter anderem in puncto Kommunikation, Beratung und Schadensregulierung. Anhand der Ergebnisse kürte ServiceValue die fairste Hausratversicherung.

Neun Versicherer schnitten sehr gut ab, sieben weitere erreichten ein gutes Ergebnis. In allen untersuchten Kategorien zeigte die DEVK sehr gute Leistungen und wurde damit zum Testsieger gekürt. Ein „Sehr gut“ in fünf der sechs Testkategorien erzielten die Allianz und die VGH. Darüber hinaus erhielten unter anderem die Ammerländer, die Haftpflichtkasse und die Helvetia insgesamt eine sehr gute Bewertung in Sachen Fairness und Servicequalität.

5.

Wer ist Testsieger und was gibt es bei den Testergebnissen zu beachten?

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest und Co. gelten nur für Modellkunden in den entsprechenden untersuchten Städten. Schon, wenn Du in einer anderen Stadt wohnst oder Deine Wohnung eine andere Größe hat als in den Tests, ändern sich die Bedingungen für Dich entscheidend. Die Testergebnisse haben dann nur eine begrenzte Aussagekraft für Dich.

Die Tester haben zudem einen bestimmten Fokus. Die Ergebnisse der Stiftung Warentest sind eher preisorientiert, während das Augenmerk von Franke und Bornberg vor allem auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Hausratversicherungen liegt. Ascora hingegen untersucht nur die Leistungen der Versicherer. Die Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue macht ihrem Namen alle Ehre und untersucht vor allem die Serviceangebote der Versicherer. Einen alles umfassenden Test gibt es ebenso wenig wie die perfekte Hausratversicherung, die in allen Bereich top abschneidet.

Es ist wichtig, dass Du Dich informierst, vergleichst und eine für Dich passende Hausratversicherung findest. Dabei unterstützen wir Dich gerne. Unsere Versicherungsexperten bieten Dir eine ausführliche Beratung. Außerdem vergleichen Sie die Tarife zahlreicher Versicherungen und erstellen Dir ein auf Deine Wünsche abgestimmtes Angebot. So bekommst Du genau die Hausratversicherung, die Du brauchst.